ÜBERSICHT



" Express yourself: Reflection-Message-Portrait – Fotoperformance Workshop mit Yasmim Flores und Cacá Meirelles

Galeria Marta Traba, Memorial da América Latina, Av. Auro Soares de Moura Andrade, 664; Barra Funda, Sao Paulo/SP. CEP 01156-001, 19.03.2013 – 14:00 Uhr
Leitet die TeilnehmerInnen an die Beziehung zwischen der Imagination der Kreativität und der Manifestation von Nachrichten in einer Welt mit der dringenden Not nach ernsthaften Veränderungen, zu erfahren, mit dem Ziel eine nachhaltige Entwicklung des Selbst als auch der Umwelt zu befördern.
Der Workshop ermutigt zur Imagination der eigenen Kreativität und gleichzeitig zur Reflektion durch poetische Körperdynamiken.
Als Resultat des Prozesses wird ein Portrait als Manifestation der Person erstellt und versendet, so dass die Aktion lebendig in der Erinnerung dieser Posie bestehen bleibt. Express yourself!

TeilnehmerInnen müssen zum Erstellen der Fotos Vorlagen mitbringen.

14-17 Uhr








Sonntag 24. Juni 2018, 15:00
Führung durch die Ausstellung in Bonn mit Kuratorin Adrienne Goehler

****************************

GUTE NACHRICHTEN
17. Ausstellungsstation in der Volkshochschule Bonn bis zum 15.7.18 VERLÄNGERT!

****************************

Die 17. Station von ZNE! wurde am Mittwoch den 18. April in Bonn eröffnet.

Ausstellungsort:
Ehemalige Volkshochschule
Kasernenstraße 50
53111 Bonn

NEUE Laufzeit: 19.4.-15.7.2018

Öffnungszeiten:
Mi-Fr: 16:00 - 20:00
Sa-So: 11:00 - 17:00
(gilt auch für Feiertage)

Freier Eintritt

Ein Beitrag zu den Deutschen Aktionstagen für Nachhaltigkeit 2018 und die Europäische Nachhaltigkeitswoche 2018.

****************************
Die Ausstellungsstation in Valparaiso wurde vom Kreis chilenischer Kunstkritiker*innen zur "Besten Internationalen Ausstellung 2017 in Chile" gewählt.

Bilder von ZNE! 2017 im Parque Cultural de Valparaiso, Chile hier .

****************************

*****Join us on facebook******

****************************


17. Ausstellungsstation Bonn 2018

Mit herzlichen Dank auch an die Deutsche Telekom AG, Beethovenstiftung Bonn, Kunsthistorisches Institut der Universität Bonn und Kunstmuseum Bonn.