ÜBERSICHT



Der Geist von Al Andalus für die Gegenwart Das Festival de la Culture Soufie de Fès in Berlin

von ZNE! Künstler Rudolf zur Lippe zusammen mit
Felizitias Gräfin von Schönborn, Prinzessin Reuss, Publizistin, Pascual Jordan und Conrado Dornier initiier
 
Mittwoch 12.08. Kunstraum Kreuzberg / Bethanien
Donnerstag 13.08. Pergamonmuseum, Mschatta-Saal
Freitag 14.08. Kunstraum Kreuzberg / Bethanien
Jeweils ab 17:00

„Der Geist von Fès ist Erbe des Geistes von Al Andalus,
in dem unterschiedliche Religionen und Kulturen
zusammengewirkt haben in Spiritualität und Lebenskunst
für einen gemeinsamen menschlichen Reichtum,
besonders aus der Tradition der Sufi.
Die Tradition der Sufi im Esprit de Fès wird durch ihr
Wirken in Literatur, Poesie und anderen Künsten in Berlin
bezeugt. Goethe, besonders dem Sufi-Poeten Hafiz
verbunden, hat bereits dazu aufgefordert: Okzident und
Orient sind nicht mehr zu trennen.
Die Begegnung zwischen Fès und Berlin folgt der
Notwendigkeit, uns einem neuen Geist von
Al Andalus für einen Weg der Weisheit zu öffnen,
um die Ufer der Kulturen und Eigenarten in unserer Zeit,
gegen die Konflikte, zu verbinden.“

Dr. Faouzi Skali, Direktor des Festival de la Culture Soufie de Fès Von 








***

Teil 1 und Teil 2 der neuen Stimmen von KÜNSTLER:INNEN UND KULTURVERMITTLER:INNEN ZUM Fonds für Ästhetik und Nachhaltigkeit

***

Jetzt im Handel - das neue Buch von Adrienne Goehler:

Nachhaltigkeit braucht Entschleunigung braucht Grundein/auskommen ermöglicht Entschleunigung ermöglicht Nachhaltigkeit


Könnte ein Bedingungsloses Grundein/auskommen die Freiheit und Chancengleichheit eines jede(n) Einzelne(n) fördern und auf diese Weise die maßlose Beschleunigung unserer Zeit eindämmen und so dazu beitragen die begrenzten Ressourcen unserer Umwelt zu schonen?

Grundein|aus|kommen • Entschleunigung • Nachhaltigkeit entfalten unter Corona eine noch größere Dringlichkeit

parthas Verlag Berlin
356 Seiten, Broschur
17 x 24 cm
ISBN: 978-3-86964-125-6
Preis: 18,00 €

***

Aufgrund des COVID-19-Virus bleibt unser kleines ZNE!-Büro in Berlin geschlossen, und wir arbeiten von zu Hause aus.
Wie viele andere Künstler*innen, Kreative und Freiberufler*innen hat uns diese Corona-Krise hart getroffen.
Wir hatten gehofft, in diesem Frühjahr einen Newsletter versenden zu können, der Euch über unsere 19. Station in Lissabon informiert, die am 19. Juni 2020 in Carpintarias São Lázaro eröffnet werden sollte.
Jetzt, mit all den Absagen und der Schließung des Kulturlebens, versuchen wir, die Veranstaltung zu verschieben und dafür zu sorgen, dass ZUR NACHAHMUNG EMPFOHLEN! noch Teil des Programms der Grünen Hauptstadt Lissabon 2020 ist.

Hier könnt Ihr die Petition für ein

Bedingungsloses Grundeinkommen

unterzeichnen.

Bleibt gesund!

*****Join us on facebook******