ÜBERSICHT



Erlebte Nachhaltigkeit: Zur Nachahmung empfohlen Welche Impulse können Kunst und Kultur auf unserem Weg in eine nachhaltige Zukunft setzen?

Podiumsdiskussion in der Ehemaligen VHS am Montag, 28.05.2018
18 - 19 Uhr mit anschließender Führung durch die Kuratorin und Empfang

Es diskutieren Adrienne Goehler, Dr. Lutz Möller, Michael Stockhausen und Matthias Wanner,

Moderation: Björn Müller-Bohlen

Mehr Info hier.
© © Reinhard Kiehl
 
Die erfolgreiche Ausstellung "zur nachahmung empfohlen" macht nach Orten wie Lima, Sao Paulo oder Addis Abeba endlich auch Station in Bonn. Sie rückt, in den Worten ihrer Kuratorin Adrienne Goehler gesprochen, die "kulturelle Dimension von Nachhaltigkeit ins Zentrum [...], indem sie die Verbindungen von Nachhaltigkeit mit Ästhetik herstellt". Nicht nur mit dieser Ausstellung wird deutlich: Auf dem Weg in eine nachhaltig gestaltete Zukunft werden auch Kunst und Kultur eine zunehmend wichtige Rolle übernehmen. Gerade in jüngerer Zeit haben sich an vielen Orten Projekte und Initiativen gebildet, die in kreativen Begegnungsformaten und mit künstlerischen Konzepten Denk- und Handlungsmöglichkeiten für einen verantwortungsbewussteren Umgang mit unseren begrenzten Ressourcen und ökologischen Rahmenbedingungen stiften wollen.

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion gehen wir am 28. Mai 2018 der Frage nach, welche Impulse von Kunst und Kultur für unseren Weg in eine nachhaltige Zukunft ausgehen können. Wie motivieren ästhetische Erlebnisräume zu einer Beschäftigung mit Nachhaltigkeitsthemen? Und wie steht es um die Initiativen zu einem gesamtgesellschaftlichen Wandel? Welchen Beitrag können Kunst und Kultur auf dem Weg zu einer Kultur der Nachhaltigkeit leisten? Von 








***

Teil 1 und Teil 2 der neuen Stimmen von KÜNSTLER:INNEN UND KULTURVERMITTLER:INNEN ZUM Fonds für Ästhetik und Nachhaltigkeit

***

Jetzt im Handel - das neue Buch von Adrienne Goehler:

Nachhaltigkeit braucht Entschleunigung braucht Grundein/auskommen ermöglicht Entschleunigung ermöglicht Nachhaltigkeit


Könnte ein Bedingungsloses Grundein/auskommen die Freiheit und Chancengleichheit eines jede(n) Einzelne(n) fördern und auf diese Weise die maßlose Beschleunigung unserer Zeit eindämmen und so dazu beitragen die begrenzten Ressourcen unserer Umwelt zu schonen?

Grundein|aus|kommen • Entschleunigung • Nachhaltigkeit entfalten unter Corona eine noch größere Dringlichkeit

parthas Verlag Berlin
356 Seiten, Broschur
17 x 24 cm
ISBN: 978-3-86964-125-6
Preis: 18,00 €

***

Aufgrund des COVID-19-Virus bleibt unser kleines ZNE!-Büro in Berlin geschlossen, und wir arbeiten von zu Hause aus.
Wie viele andere Künstler*innen, Kreative und Freiberufler*innen hat uns diese Corona-Krise hart getroffen.
Wir hatten gehofft, in diesem Frühjahr einen Newsletter versenden zu können, der Euch über unsere 19. Station in Lissabon informiert, die am 19. Juni 2020 in Carpintarias São Lázaro eröffnet werden sollte.
Jetzt, mit all den Absagen und der Schließung des Kulturlebens, versuchen wir, die Veranstaltung zu verschieben und dafür zu sorgen, dass ZUR NACHAHMUNG EMPFOHLEN! noch Teil des Programms der Grünen Hauptstadt Lissabon 2020 ist.

Hier könnt Ihr die Petition für ein

Bedingungsloses Grundeinkommen

unterzeichnen.

Bleibt gesund!

*****Join us on facebook******