Yang Shaobin – X – Blind Spot, 2008

'X-Blind Spot' ist eine vierjährige Untersuchung von Kohleminen. Die Arbeit erforscht die von Ausbeutung gezeichnete Welt des Untergrunds, ihre Arbeitsbedingungen und die physischen Auswirkungen auf die Gemeinschaft der Bergarbeiter des heutigen China. Die 4-Kanal-Installation 'X-Blind Spot' erfasst die Interventionen und die Dokumentation des Künstlers und deckt die multiplen Strömungen des Bewusstseins innerhalb dieser komplexen sozialen Realitäten dieser temporären Gemeinschaften auf, die das Erbe des industriellen Chinas heute weitertragen.

Yang Shaobin, geboren 1963 in Tangshan (Heibei Provinz, China), lebt und arbeitet in Peking.








****************************

Die 17. Station von ZNE! wird am Mittwoch den 18. April um 18:00 in Bonn eröffnet.

Ausstellungsort:
Ehemalige Volkshochschule
Kasernenstraße 50
53111 Bonn

Laufzeit: 19.4.-10.6.2018

Partner:
#17Ziele, ein Projekt von Engagement Global
und Deutsches Institut für Entwicklungspolitik in Zusammenarbeit mit SDSN Germany

Gefördert durch:
Fonds Nachhaltigkeitskultur des Rats für Nachhaltige Entwicklung

Ein Beitrag zu den Deutschen Aktionstagen für Nachhaltigkeit 2018 und die Europäische Nachhaltigkeitswoche 2018.

****************************

Bilder von ZNE! 2017 im Parque Cultural de Valparaiso, Chile hier .

****************************

*****Join us on facebook******

****************************


17. Ausstellungsstation Bonn 2018

Mit herzlichen Dank auch an die Deutsche Telekom AG, Beethovenstiftung Bonn, Kunsthistorisches Institut der Universität Bonn und Kunstmuseum Bonn.