Yang Shaobin – X – Blind Spot, 2008

'X-Blind Spot' ist eine vierjährige Untersuchung von Kohleminen. Die Arbeit erforscht die von Ausbeutung gezeichnete Welt des Untergrunds, ihre Arbeitsbedingungen und die physischen Auswirkungen auf die Gemeinschaft der Bergarbeiter des heutigen China. Die 4-Kanal-Installation 'X-Blind Spot' erfasst die Interventionen und die Dokumentation des Künstlers und deckt die multiplen Strömungen des Bewusstseins innerhalb dieser komplexen sozialen Realitäten dieser temporären Gemeinschaften auf, die das Erbe des industriellen Chinas heute weitertragen.

Yang Shaobin, geboren 1963 in Tangshan (Heibei Provinz, China), lebt und arbeitet in Peking.








Wir arbeiten nicht nur an einer neuen Ausstellungsstation, sondern auch an einer neuen Webseite. Nähere Informationen folgen.

Um sich die Wartezeit zu verkürzen, können Sie in unserem Ausstellungsarchiv stöbern oder die Fallstudie "Ästhetische Erfahrung und nachhaltige Entwicklung - Fallstudie ZNE in Valparaiso lesen.


****************************

*****Join us on facebook******

****************************