Susanne Gabler – Gebrauchsumleitung, 2016

Kronleuchter aus PET Flaschen

Viele unserer Alltagsgegenstände folgen dem immer gleichen Weg: Produktion - Konsum – Gebrauch – Entsorgung.

Da die Verantwortung für den Müll nicht mit dem Wegwerfen endet, stellen sich die Fragen: Was würden wir tun, wenn wir nichts wegwerfen dürften? Lassen sich Gegenstände mehrfach und verschieden nutzen?
Was, wenn man bspw. eine PET-Flasche nach dessen Gebrauch nimmt und unvorhergesehen wiederverwendet? Was kann entstehen? Nützliches? Kunst? Möblierung?

Die Künstlerin experimentiert in Workshops mit Interessierten wie auch in ihrer eigenen künstlerischen Arbeit zum Thema Licht und entwickelt innerhalb dieser Gestaltungsprozesse Alternativen - Gebrauchsumleitungen - Ideen, wie nachhaltiges Kreislaufdenken und positive Umweltgestaltung auch "erleuchten" kann.

Susanne Gabler (*1978 in Stralsund, Deutschland) lebt und arbeitet in Wismar, Germany.








****************************

Die 17. Station von ZNE! wird am Mittwoch den 18. April um 18:00 in Bonn eröffnet.

Ausstellungsort:
Ehemalige Volkshochschule
Kasernenstraße 50
53111 Bonn

Laufzeit: 19.4.-10.6.2018

Partner:
#17Ziele, ein Projekt von Engagement Global
und Deutsches Institut für Entwicklungspolitik in Zusammenarbeit mit SDSN Germany

Gefördert durch:
Fonds Nachhaltigkeitskultur des Rats für Nachhaltige Entwicklung

Ein Beitrag zu den Deutschen Aktionstagen für Nachhaltigkeit 2018 und die Europäische Nachhaltigkeitswoche 2018.

****************************

Bilder von ZNE! 2017 im Parque Cultural de Valparaiso, Chile hier .

****************************

*****Join us on facebook******

****************************


17. Ausstellungsstation Bonn 2018

Mit herzlichen Dank auch an die Deutsche Telekom AG, Beethovenstiftung Bonn, Kunsthistorisches Institut der Universität Bonn und Kunstmuseum Bonn.