Ma Yongfeng – Bernard Controls Project, 2012

Traditionell wurden in Chinas Industrie Zitate, häufig aus Gedichten Mao Tse-tungs, Reden oder Texte in großen Lettern an die Wände der Fabriken gemalt, wo Millionen von Arbeitern sie jeden Tag sehen mussten.
Ma Yongfeng reinterpretiert diese Seite der chinesischen Propaganda in seiner Arbeit Bernard Controls Beijing in Form von großen Graffitis.
Seine Sätze wählt er aus Gesprächen mit Arbeitern oder Managern, pickt sie heraus aus Schildern mit Arbeits- und Sicherheitsanweisungen.
Jeder Satz spiegelt einen Aspekt des Arbeitslebens wider: die Neigung zur Anpassung an strikte Kontrollsysteme, das menschliche Bedürfnis auszubrechen und zu träumen, den Druck der Effizienz und den Humor, der es einem ermöglicht all dies zu ertragen.
Die Wände der Arbeit nehmen einen neuen subtilen Aspekt von Propaganda auf, die künstlerische Propaganda für unabhängiges und kreatives Denken.

Ma Yongfeng, geboren 1971 in Shanxi, lebt und arbeitet in Peking.








18. ZNE! Station ERFURT________

__________________ERÖFFNUNG
Samstag 27. Juli 2019, 17:00_____
Von 28.7.2019 bis 22.9.2019_____

_____________AUSSTELLUNGSORT
Galerie Waidspeicher und _______
Haus Krönbacken______________
Michaelisstraße 10 - 99084 Erfurt

_________Initiiert vom Beirat zur _____Nachhaltigen Entwicklung in ______Thüringen, unterstützt vom _Thüringer Ministerium für Umwelt, ________Energie und Naturschutz
und der __Landeshauptstadt Erfurt

__________WEBSEITE IM UMBAU!
Während des Umbaus bleibt unser ZNE! Archiv geöffnet___________

____NEU: Studie des Instituts für transformative Nachhaltigkeits-forschung | IASS Potsdam zu ZNE! in Valparaiso_________________



*****Join us on facebook******