Guisela Munita – Códigos Geo-Contextuales o el fracaso no es una opción, 2017

Video Projektion | Länge 09:30
In Zusammenarbeit mit Francisco Belarmino

Beginnend mit einer Recherche mit verschiedenen Analysen und Konzepten der Geografie und Architektur laden uns diese Künstler*innen ein die Konfliktzonen, die Teil der Stadt von Valparaíso sin, neu zu erfahren. Das visuelle Format geht über den Vogelblick hinaus und zeigt nicht nur die Kennzeichen des Kulturerbes der Stadt. Nichtsdestotrotz lädt uns dieses Projekt ein über die anderen Plätze und Räume dieses emblematischen Hafens Chiles nach zu denken, das mit der Gefährdung seiner Brachen die prekären urbanen Logik rechtfertigt, durch die die Behörden den Lebensraum ihrer Bewohner*innen managen.

Viviana Vargas und Carlos Romero haben bei diesem Projekt mitgearbeitet.

Guisela Munita (*1971 in San Fernando) lebt und arbeitet in Valparaíso, Chile. Francisco Belarmino (*1988 in Illapel) lebt und arbeitet in Valparaíso, Chile.








****************************

Die 17. Station von ZNE! wird am Mittwoch den 18. April um 18:00 in Bonn eröffnet.

Ausstellungsort:
Ehemalige Volkshochschule
Kasernenstraße 50
53111 Bonn

Laufzeit: 19.4.-10.6.2018

Partner:
#17Ziele, ein Projekt von Engagement Global
und Deutsches Institut für Entwicklungspolitik in Zusammenarbeit mit SDSN Germany

Gefördert durch:
Fonds Nachhaltigkeitskultur des Rats für Nachhaltige Entwicklung

Ein Beitrag zu den Deutschen Aktionstagen für Nachhaltigkeit 2018 und die Europäische Nachhaltigkeitswoche 2018.

****************************

Bilder von ZNE! 2017 im Parque Cultural de Valparaiso, Chile hier .

****************************

*****Join us on facebook******

****************************


17. Ausstellungsstation Bonn 2018

Mit herzlichen Dank auch an die Deutsche Telekom AG, Beethovenstiftung Bonn, Kunsthistorisches Institut der Universität Bonn und Kunstmuseum Bonn.