Alejandra Prieto – Lágrimas negras, 2011

LÁGRIMAS NEGRAS, 2011
Kohle und Stahl

Dieses Projekt der chilenischen Künstlerin Alejandra Prieto ist mit Kohle und Eisen gemacht. Kohle zeigt in Chile nicht nur das verdorbenste Gesicht der Armut in den südlichen Gegenden, aber auch dessen willkürliche Extraktion. Das ist der Grund warum Kohle, wenn sie als Dekorationsobjekt verwendet wird, eine gewisse Zwiespältigkeit über ihre Geschichte, Form und Nutzung verursacht.


***
Li 3, 2017
verschiedene Bilder

Lithium ist ein nicht metallisches Mineral das meistens in natürlichen Solegewässern, Ölbrunnen, geothermalen Feldern und Salzwasser zu finden ist. Es ist das leichteste Material mit der Hälfte der Dichte als Wasser und besitzt ausgezeichnete Konditionen für die Leitung von Wärme und Strom. Da Chile 40% der Weltreserven besitzt, ist dessen Ausbeutung zu einem - ohne Präzedenzfällen - erfolgreichen Markt in der Minengeschichte des Landes geworden.




Alejandra Prieto (*1980 in Santiago) lebt und arbeitet Santiago de Chile.








****************************

Die 17. Station von ZNE! wird am Mittwoch den 18. April um 18:00 in Bonn eröffnet.

Ausstellungsort:
Ehemalige Volkshochschule
Kasernenstraße 50
53111 Bonn

Laufzeit: 19.4.-10.6.2018

Partner:
#17Ziele, ein Projekt von Engagement Global
und Deutsches Institut für Entwicklungspolitik in Zusammenarbeit mit SDSN Germany

Gefördert durch:
Fonds Nachhaltigkeitskultur des Rats für Nachhaltige Entwicklung

Ein Beitrag zu den Deutschen Aktionstagen für Nachhaltigkeit 2018 und die Europäische Nachhaltigkeitswoche 2018.

****************************

Bilder von ZNE! 2017 im Parque Cultural de Valparaiso, Chile hier .

****************************

*****Join us on facebook******

****************************


17. Ausstellungsstation Bonn 2018

Mit herzlichen Dank auch an die Deutsche Telekom AG, Beethovenstiftung Bonn, Kunsthistorisches Institut der Universität Bonn und Kunstmuseum Bonn.