Emiliano Godoy – Calibrating design

Design versteht sich normalerweise als ein Mittel für das Geschäft; wenn es richtig ausgeführt wird, sollte das Design die Informationen die die Firma herausgegeben, in Leistungen und Produkte übersetzen die komplett mit dem Voraussetzungen übereinstimmen. Das bedeutet nicht nur, dass man die Aufgaben richtig erfüllt, sondern auch nach neuen, kreativen Wegen guckt wie man mit diesen Aufgaben umgehen kann. Der Designer muss sich die Firma genau angucken und ihre aktuelle Produktionsweise um herauszufinden „was der Nutzer wirklich braucht“ oder „was der Kunde wirklich will“.








****************************

Die 16. Ausstellungsstation von ZNE! in Valparaíso ist vom chilenischen Kreis der Kunstkritiker*innen zur besten Internationalen Ausstellung des Jahres 2017 in Chile gekürt worden.

Diese Station wurde vom 10.6.17 – 12.8.17 im Parque Cultural de Valparaíso gezeigt und ermöglicht von Heinrich Böll Stiftung Cono Sur, Institute for Advanced Sustainability Studies IASS, Potsdam und Goethe-Institute Chile.

ZNE! dankt allen Künstler*innen, Partner*innen, Techniker*innen und Helfer*innen, die das hier möglich gemacht haben.

Hier geht es zu den Fotos der Ausstellung.


****************************

Stimmen für einen Fonds Ästhetik und Nachhaltigkeit als Forderung an Bundesregierung und Bundestag u.a. von Prof. Dr. Klaus Töpfer, Prof. Dr. Gesine Schwan, Prof. Dr. Patrizia Nanz, Olafur Eliasson, Dr. Wilhelm Krull, Dr. Michael Otto und Amelie Deuflhard.


****************************

*****Join us on facebook******

****************************