Essen | Stiftung Zollverein 19.07.2014-04.09.2014

© the artist
 
Eröffnung 18. Juli 2014, 19.00 Uhr

UNESCO-Welterbe Zollverein
Areal A [Schacht XII] Halle 6 [A6]
Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen

KünstlerInnen
Ravi Agarwal (IND), Jennifer Allora & Guillermo Calzadilla (US | CU), Francis Alÿs (BEL | MEX), Néle Azevedo (BR), Joseph Beuys (GER), Richard Box (GB), Ines Doujak (A), Olafur Eliasson (DK), Galerie für Landschaftskunst (GER), Emiliano Godoy (MEX), Dionisio González (E), Sonia Guggisberg (BR), Hermann Josef Hack (GER), Ilkka Halso (FIN), Cornelia Hesse-Honegger (CH), Vincent J.F. Huang (CHN), Folke Köbberling | Martin Kaltwasser (GER), Christian Kuhtz (GER), Christin Lahr (GER), Antal Lakner (HU), Jae Rhim Lee (KR | US), Till Leeser (GER), Sarah Lewison (US), Marlen Liebau | Marc Lingk (GER), Rudolf zur Lippe (GER), Ma Yongfeng (CHN), Petra Maitz (A), Renzo Martens (NL), Ayumi Matsuzaka (JP), Manish Nai (IND), Shirley Paes Leme (BR), Dan Peterman (US), Clement Price-Thomas (US), Dodi Reifenberg (IL | GER), Pedro Reyes (MEX), Ariel Rojo (MEX), Gustavo Romano (AR), Michael Saup (GER), Ursula Schulz-Dornburg (GER), Dina Shenhav (IL), David Smithson (US), Robert Smithson (US), Superflex (DK), Jakub Szczesny (PL), The Yes Men (US), Maria Vedder (GER), Wang Jiuliang (CHN), Xing Danwen (CHN), Yang Shaobin (CHN), ZuhauseKraftwerk (GER), Zwischenbericht (GER)

Neu hinzu kommen Werke von: Emine Ercihan (NRW), Peter Reichenbach (NRW) und Steven Emmanuel (GB | GER).


Die Station in Essen wird in Zusammenarbeit mit Stiftung Zollverein organisiert und gefördert durch die RWE Stiftung, die Stiftung Mercator, die Stiftung Kulturhauptstadt RUHR.2010, die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen, das NRW KULTURsekretariat, die Anneliese Brost-Stiftung, GLS Treuhand, die Stadt Essen im Rahmen des Kulturrucksackprogramms und die 100 prozent erneuerbar stiftung.








Wir arbeiten nicht nur an einer neuen Ausstellungsstation, sondern auch an einer neuen Webseite. Nähere Informationen folgen.

Um sich die Wartezeit zu verkürzen, können Sie in unserem Ausstellungsarchiv stöbern oder die Fallstudie "Ästhetische Erfahrung und nachhaltige Entwicklung - Fallstudie ZNE in Valparaiso lesen.


****************************

*****Join us on facebook******

****************************