ZNE! Press release Hamburg 09.09.2011

Kampnagel Pressemitteilung 31.8.2011

ZUR NACHAHMUNG EMPFOHLEN! EXPEDITIONEN IN ÄSTHETIK UND NACHHALTIGKEIT
Eine Ausstellung von Adrienne Goehler
Vom 10.September bis 30.Oktober 2011
im Virginia Haus, Überseequartier, Osakaallee 16-18 und 6-8

Pressetermin: (Fr) 09.09. /11:00
Eröffnung: (Fr) 09.09. /19:00

Ab dem 9.September 2011 gastiert die Ausstellung ZUR NACHAHMUNG EMPFOHLEN! EXPEDITIONEN IN ÄSTHETIK UND NACHHALTIGKEIT im noch im Bau befindlichen Virginia Haus im Überseequartier präsentiert in Kooperation mit Kampnagel und der IBA. Gezeigt werden Arbeiten von über 40 Künstlern, die das Thema Nachhaltigkeit ins Zentrum rücken. Adrienne Goehler hat für die Ausstellung, die bereits an verschiedenen anderen Orten gezeigt wurde, KünstlerInnen ausgewählt, die in ihrer Arbeit die Grenzen zwischen Kunst, Aktivismus und Erfindungen auflösen und die Erfahrungen von Umweltinitiativen mit ihren eigenen künstlerischen Herangehensweisen verbinden. Gezeigt werden Installationen, Werkgruppen, Videos, Bilder und Aktionen. Die Ausstellung wird von einem umfangreichen Rahmenprogramm begleitet.


BETEILIGTE KÜNSTLERINNEN UND ERFINDERINNEN
Jennifer Allora & Guillermo Calzadilla (US/CU), Néle Azevedo (BR), Joseph Beuys (D), Richard Box (GB), Ines Doujak (A), Adib Fricke (D), Galerie für Landschaftskunst (D), Studio Lukas Feireiss und Tomorrow’s Thoughts Today mit Luis Berríos-Negrón (D/PR/UK), Dionisio González (E), Tue Greenfort (DK), Hermann Josef Hack (D), Henrik Håkansson (S), Ilkka Halso (FIN), Cornelia Hesse-Honegger (CH), Folke Köbberling / Martin Kaltwasser (D), Christian Kuhtz (D), Christin Lahr (D), Antal Lakner (HU), Jae Rhim Lee (KR/US), Till Leeser (D), Marlen Liebau / Marc Lingk (D), Susanne Lorenz (D),Petra Maitz (A), Gerd Niemöller (D), Dan Peterman (US), Nana Petzet (D), Clement Price-Thomas (US), Dodi Reifenberg (IL/D), Gustavo Romano (AR), Miguel Rothschild (AR), Michael Saup (D), Ursula Schulz-Dornburg (D), Dina Shenhav (IL), David Smithson (US), Robert Smithson (US), Superflex (DK), Jakub Szczesny (PL), The Yes Men (US), Gudrun F. Widlok (D/GH), Xing Danwen (CN), Zuhausekraftwerk (D), Zwischenbericht (D)
Weitere Positionen von ZNE!

"ASSEMBLAGES+ WASTE“
Fotoausstellung Till Leeser
Informationszentrum Energieberg Georgswerder
Fiskalische Straße 2, 21109 Hamburg

Außenstelle ZNE!
UNSER AREAL - WIR PLANEN ALLE
Wenn die Wünsche die Wohnungen verlassen, brauchen sie einen Ort, sich zu versammeln.
Würfelskulpturen und Gemüsebeete bilden eine öffentliche Bühne, auf der die Anwohner Stadt selber planen.
Vor der Alten Rindermarkthalle, Neuer Kamp, Hamburg-St.Pauli

Der Ausstellungskatalog ZUR NACHAHMUNG EMPFOHLEN! ist bei Hatje Cantz erschienen und wurde mit dem reddot design award 2011 und dem Art Directors Club Award 2011 ausgezeichnet. Design: anschlaege.de

Die Ausstellung wird ermöglicht durch die Freie und Hansestadt Hamburg, hamburgunddesign, Kulturstiftung des Bundes, Überseequartier, Otto Group, Rudolf-Augstein-Stiftung, Groß und Partner, Neumann Kaffee Gruppe, ALNWICK HARMSTORF & CO. HAMBURG ° BERLIN ° NEW YORK.

Wir bitten um Anmeldung zum Pressetermin bis zum 8.September an mareike.holfeld@kampnagel.de.






****************************

The 17th edition of ETF will open on April 18th, at 6pm um 18:00 in Bonn.

Venue:
Ehemalige Volkshochschule
Kasernenstraße 50
53111 Bonn

Duration: 19.4.-10.6.2018

Partner:
#17Ziele, a project by Engagement Global
and German Development Institut in Kollaboration with SDSN Germany

Made possible by:
Fonds Nachhaltigkeitskultur des Rats für Nachhaltige Entwicklung

A contribution to the European Sustainable Development Week (ESDW) 2018 and the German Sustainability Action Days 2018 (30.5.-5.6.)

****************************

Pictures of ETF! 2017 in Parque Cultural de Valparaiso, Chile can be seen here .

****************************

*****Join us on facebook******

****************************


17. Exhibition-Station Bonn 2018

Many thanks also to Deutsche Telekom AG, Beethoven Foundation Bonn, Kunsthistorisches Institut der Universität Bonn and Kunstmuseum Bonn.